Mittwoch, 29. Mai, 2024

Neueste Beiträge

In Bayern: Braut begeht am eigenen Hochzeitstag zwei Straftaten

Straftäterinnen im Hochzeitskleid sind selten. Aber es gibt sie, wie ein absurder Fall aus dem bayerischen Hof zeigt. Dort beging eine Braut in voller Montur bei einem Friseur die erste Straftat und kurz darauf – im Straßenverkehr – die zweite.

welt.de schreibt dazu in einem Artikel vom 26.02.23 folgendes:

“(…)Am Tag ihrer Hochzeit hat eine Braut in Oberfranken gleich zwei Straftaten hintereinander begangen und Ärger mit der Polizei bekommen. Erst sei die 32-Jährige wutentbrannt aus einem Friseurgeschäft in Hof gestürmt, ohne den vollständigen Preis für ihre Brautfrisur gezahlt zu haben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Danach habe sie den Wagen der Friseurin angefahren.

Die Polizei ermittelt gegen die Frau nun wegen zwei Straftaten. Ob sich die Frau an dem Tag trotzdem noch trauen ließ, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen. „Die Straftaten waren von polizeilicher Seite kein Hindernis.“

Den Ermittlungen zufolge hatte sich die Frau am Samstag geweigert, den erhöhten Preis für Brautfrisuren zu zahlen. Stattdessen habe sie nur den Betrag für normale Hochsteckfrisuren auf den Tresen geworfen und sei wütend aus dem Geschäft gestürmt. Danach habe ein Zeuge beobachtet, wie eine Frau mit Schleier und Hochsteckfrisur beim Ausparken vor dem Salon mit ihrem Auto gegen einen anderen geparkten Wagen fuhr(…)”

So einen Start ins Eheleben…muss man (FRAU) nicht haben!

Quelle: welt.de vom 26. Februar 2023

Bild (Symbolfoto): stock.adobe.com / furmananna

Latest Posts

Nicht verpassen!