Sonntag, 23. Januar, 2022

Neueste Beiträge

Familienfrühstück im Fernsehturm: Berlins Wahrzeichen lockt Eltern & Kinder nach oben!

"Telespargel", "Imponierkeule" und andere Bezeichnungen mehr: An Spitznamen mangelte es dem Berliner Fernsehturm auf dem Alexanderplatz nie. Ist doch das einstige Ostberliner Wahrzeichen, das...

Kennenlernphase und das „Locker angehen“

Mit dem Dating scheint es in diesen Zeiten, wo Kommunikation auf unzähligen Kanälen stattfindet oder stattfinden kann, immer schwieriger zu werden. Liest man sich...

Digitalisierung der Schulen: Darum geht es so quälend langsam

Die Corona-Pandemie hat es einmal mehr gezeigt: Die Digitalisierung der staatlichen Schulen hierzulande lässt sehr zu wünschen übrig. Doch woran liegt es, dass diese...

Nun doch: Diese Kult-Show wird fortgesetzt!

Als die letzte Sendung ein voller Erfolg war, wurden die Rufe lauter, die Show wieder aufleben zu lassen und Fortsetzungen zu senden. Der Hintergrund...

3 Dinge, die Frauen beim Einkaufen hassen

Nach der Arbeit noch schnell in den Supermarkt, schon voller Vorfreude auf Zuhause und dann Pleiten, Pech und Pannen – wer kennt es nicht?! Gerade schnöde Alltagssituationen sind es, in denen man häufig innerlich flucht, weil mal wieder was schief geht.
Meist sind es Kleinigkeiten, aber – natürlich! – diese haben es in sich! Die meisten Frauen werden deshalb die nachfolgenden Situationen ganz bestimmt kennen:

  • Einkaufsbeutel oder Korb – Fehlanzeige!

    Spätestens, wenn sich die Artikel auf dem Band türmen und man in Gedanken schon beim Einpacken ist, stellt man fest, dass man weder einen Einkaufskorb noch einen profanen Stoffbeutel dabei hat. Und das, obwohl man sich doch genau für solche Situationen stets einen kleinen Stoffbeutel in die Handtasche packen wollte. Zähneknirschend muss einmal mehr eine umweltfeindliche Plastiktüte gekauft werden: Nerv-Faktor: ziemlich hoch!

  •  Kein 1- oder 2-Euro Stück und kein Plastik-Chip zur Hand

    Obwohl man ihn immer entweder im Auto oder in der Geldbörse deponiert, ist er nur allzu oft weg: der kleine Plastikchip, mit dem man beim Einkaufen an einen Einkaufswagen gelangt. Alternativ funktioniert das Ganze bekanntlich auch mit 1- oder 2-Euro-Stücken, aber auch die sind oft – wenn schon kein Plastik-Chip zur Hand ist – nicht auffindbar. Hat man doch das eine oder andere zu besorgen, kann man sich dann im Markt nur mit einem sperrigen Karton, den man irgendwo leer aus dem Regal gezogen hat, behelfen. Nerv-Faktor: sehr hoch!

  • Kassier-Vorgang im Turbo-Tempo: man kommt kaum nach

    Auch das kennen die meisten Frauen zur Genüge: ist man dran, dann werden die gekauften Waren von der Kassiererin im Turbo-Tempo über das Band gezogen – und ganz egal, ob man einen Einkaufswagen, Einkaufskorb oder Stoffbeutel dabei hat: in der Absicht, mit dem Tempo der Kassiererin mithalten und alles schnell verstauen zu können, verheddert man sich meist noch mit irgendeinem Produkt an den Tragegriffen des Plastik- oder Stoffbeutels oder kommt in der Eile nicht dazu, fragile Ware ganz oben hinzupacken. Geplatzte Eier- oder Joghurtpackungen sind nicht selten die Folge….Nerv-Faktor: extrem hoch

Bildnachweis: pexels.com

Latest Posts

Familienfrühstück im Fernsehturm: Berlins Wahrzeichen lockt Eltern & Kinder nach oben!

"Telespargel", "Imponierkeule" und andere Bezeichnungen mehr: An Spitznamen mangelte es dem Berliner Fernsehturm auf dem Alexanderplatz nie. Ist doch das einstige Ostberliner Wahrzeichen, das...

Kennenlernphase und das „Locker angehen“

Mit dem Dating scheint es in diesen Zeiten, wo Kommunikation auf unzähligen Kanälen stattfindet oder stattfinden kann, immer schwieriger zu werden. Liest man sich...

Digitalisierung der Schulen: Darum geht es so quälend langsam

Die Corona-Pandemie hat es einmal mehr gezeigt: Die Digitalisierung der staatlichen Schulen hierzulande lässt sehr zu wünschen übrig. Doch woran liegt es, dass diese...

Nun doch: Diese Kult-Show wird fortgesetzt!

Als die letzte Sendung ein voller Erfolg war, wurden die Rufe lauter, die Show wieder aufleben zu lassen und Fortsetzungen zu senden. Der Hintergrund...

Nicht verpassen!

Sportwetten nur für Männer? Von wegen!

Sportwetten gelten als Männerdomäne. Das hat nicht zuletzt auch damit zu tun, dass der Anteil an Fans von Profisportarten überproportional männlich geprägt ist. Jedoch...

Sterneköchin verrät: Darum sollte man in der Küche immer eine Schürze tragen

Die gute alte Küchenschürze...! So mancher kocht niemals ohne, andere wiederum haben mit diesem speziellen Kleiderstück so gar nichts am Hut. Und für wieder andere...

SkinCandles: Eine Kerze für die Haut! Beauty-Neuheit fürs Home-Spa

Ein Gastbeitrag der Firma SkinCandles Unsere Beauty-Neuheit, die SkinCandles Hautpflegekerzen sind körperwarme Beauty-Öle, die durch die Wärme besonders gut von der Haut aufgenommen werden -...

Fremdgehen: Paartherapeutin schlägt Bogen zu Affen

Das liebe Fremdgehen...Kaum ein Tag vergeht, an dem der Seitensprung oder die Langzeitaffäre nicht medial thematisiert werden. Und zwar zusehends positiv. Diesen Eindruck jedenfalls...

Online als Coach Geld verdienen und die Welt bereisen – SO einfach ist es nicht!

Das Laptop auf ausgestreckten braungebrannten Beinen platziert, vorn im Bild das Meer und rechts noch eine Palme: So oder ähnlich sehen unzählige Bilder aus,...