Mittwoch, 17. April, 2024

Neueste Beiträge

“Trauer ist gewandelte Liebe” – Starke Statements für Frauen & ihre Sternenkinder

Sternenkinder und der unendliche Verlust – darüber tauschen sich aktuell Mütter auf dem Instagram-Account von “zdf37grad” aus. Die gleichnamige Sendereihe ist bekannt für ihre Dokumentationen aus dem wahren Leben und hat zu diesem Thema bereits einen Film ausgestrahlt. Auch auf dem Instagram-Kanal des Senders kommen immer wieder Frauen zu Wort, die ein eigenes Sternenkind haben. So wird dort in diesen Tagen Loreen porträtiert, die über den Verlust ihrer Tochter Kira spricht.

Obwohl Kira tot zur Welt kommt, ist es für Loreen ein wunderschönes und tiefes Gefühl, ihre Tochter in den Armen zu halten. In einer kleinen Video-Sequenz spricht die Mutter über den Verlust, den Umgang mit der Trauer und ihre neue Schwangerschaft.

Emotionale Statements: Mütter über ihre Sternenkinder

Die Kommentare der Leserinnen sind allerdings nicht minder emotional, denn viele, viele Antworten kommen von Müttern, die das Schicksal von Loreen teilen und selbst Sternenkinder haben.

Vor allem die Bewältigung der Trauer ist ein Thema, denn natürlich verarbeitet jede Mutter – jede Familie – den Verlust des eigenen Kindes anders. Und es spielt auch keine Rolle, ob das winzige Wesen vor der Geburt verstorben ist, währenddessen oder danach.

Ein starker Satz in dieser Instagram-Diskussion über Sternenkinder fällt von User/Userin “liv_folkeboot” gleich in einem der ersten Kommentare und lautet:

“Trauer ist gewandelte Liebe und die bleibt.”

Ähnlich auch das Statement von “_streifzug_”:

“Ich habe gelernt, dass Trauer eigentlich nur Liebe ist. Es ist all die Liebe, die du geben möchtest, es aber nicht mehr kannst.”

Emotional blickt Userin “t_a_n_d_i_n_s_rezepte_sammlung” auf ihre stille Geburt zurück und schreibt:

“(…)Meine Augen haben nie etwas wundervolleres gesehen als mein Kind. Heute noch tut es weh wenn ich daran zurückdenke, dennoch bin ich mit mir im Reinen denn dadurch das ich ihn gesehen habe ist mein Herz so voller Frieden!(…)”

An Sternenkinder und Sterneneltern gleichermaßen richtet eine Userin mit dem Nickname “sibylle1809” ihre berührenden Worte:

“(…)Bleibt behütet, alle im Herzen und unter dem Herzen und alle mit so viel Liebe darin.”

Einen persönlichen Blick zum Thema Sternenkinder gewährt Userin “marrei62” den anderen Kommentatoren. Sie schreibt ihm Zusammenhang mit ihrer eigenen Familie:

“Diese Kinder werden von ihren Müttern nie vergessen und durch nichts ersetzt. Meine Mama hat ihr 4 Kind tod geboren, sie war damals im 8. Monat. Sie ist jetzt 83 Jahre alt und spricht immer noch von ihr.”

Dass das Thema “Sternenkinder” nicht nur auf Instagram diskutiert wird, zeigt ein Blick ins Web. Sowohl für verwaiste Eltern als auch für Angehörige finden sich etliche Blogs, Magazine, Initiativen und Anlaufstellen.

Im Web: Erfahrungsberichte und Informationen zum Thema “Sternenkinder”

Auf eigenen Websites berichten zudem Sternenkind-Mamas oder/und Sternenkind-Eltern über ihr Schicksal. Die Erfahrungsberichte sind zumeist sanft und dezent geschrieben und geben neben dem Einblick in die Trauer auch Zuversicht. Letztere ist ein wichtiger Bestandteil der Trauerbewältigung, auch wenn sie sich naturgemäß erst nach längerer Zeit einstellt.

Dass sie sich einstellen kann und dass neue Lebensfreude mit einem weiteren Kind oder weiteren Kindern (irgendwann) wieder möglich ist, ohne das Sternenkind zu vergessen – das zeigen diese sensiblen Berichte und Statements.

Mehr zum Thema “Trauerbewältigung” finden Sie hier.

Quelle: instagram / Account “zdf37grad” vom 06. November 2023

Bildnachweis: picture alliance / dpa Themendienst | Christin Klose

 

Latest Posts

Nicht verpassen!