Samstag, 25. Mai, 2024

Neueste Beiträge

“Störfaktor Stiefkind” – Herzlos-Statement empört Mütter

Die Patchworkfamilie: Sie ist in unserer modernen Zeit längst kein Ausnahmefall mehr, sondern dürfte gleich nach dem “normalen” Vater-Mutter-Kind-Modell kommen. So binden sich irgendwann viele alleinerziehende Frauen wieder und der neue Partner avanciert zum Stiefvater. Oder eine Singlefrau, die sich mit dem Vater von einem Kind/Kindern zusammentut zur Stiefmutter von einem Stiefkind.

Wobei das “Stief..” in dem Wort für viele Menschen oft ein Bild von bösartigen Figuren aus Grimms Märchen assoziiert. Alternativ hat sich deshalb die Bezeichnung “Bonus-Mama” oder “Bonus-Papa” etabliert, die zwar um Längen besser klingt, aber eher an Payback-Punkte als an ein Familienverhältnis erinnert.

Das Stiefkind in Patchworkfamilien: In Deutschland längst gelebter Familienalltag!

Aber sei es drum: Jeder weiß, was gemeint ist. So auch in der Rubrik “Patchworkfamilien” in einem beliebten Familienforum im Web. Hier sind Themen zu Stiefkind, Stiefmutter oder Stiefvater an der Tagesordnung. Meist dreht es sich um das Familienleben und dessen funktionierenden oder nicht funktionierenden Abläufe im Alltag. Postings, die helle Empörung auslösen, sind selten.

Doch dieser Tage wurden Zeilen online gestellt, die es in sich und viele Userinnen auf die Palme gebracht haben.

So schrieb dieser Tage eine Frau mit dem Nickname “evi2980” folgendes (Rechtschreibung im Original):

“(…)Möchte mir ein bisschen mein Seelenballast runterschreiben. Mein Mann und ich lieben uns sehr,genießen UNSERE gemeinsame Zeit sehr. Ich habe eine Tochter (16), er hat 3 Kids
(19,14 und 4 )Seine beiden großen, tun nix zur Sache. Sie lassen sich seit letztes Jahr Anfang August nicht mehr blicken. Nur an Weihnachten waren sie mal 15 Minuten da um Kohle zu kassieren.

Mein Knackpunkt ist die kleine…Sie ist für nich ein riesen Störfaktor!
Sie ist in der Regen 1x pro Woche da oder ab und an mal über Nacht.
Mein Mann ist Selbstständig,da fehlt schlichtweg die Zeit.

Ich weiß selbst nicht was ich von mir und mein Gefühlen halten soll.
Die kleine ist Lieb und niedlich,dennoch mag ich sie einfach nicht.
Wenn Sie da ist,habe ich miese Laune. Ich möchte einfach nur unsere Beziehung ohne lästiges altlast Kleinkind!!! Hört sich fies an…das weiß ich. Musste rinfach nur meinen Frust runterschreiben. Es werden mich nun die meisten verurteilen.
Aber auch mein Mann sagt,sie war ein unglücklicher Unfall…(…)”

Man kann den stockenden Atem der anderen Mütter, die diese Zeilen gelesen haben, fast spüren – und die Reaktionen fallen denn auch entsprechend aus. Neben den geäußerten Hoffnungen anderer Userinnen, dass dieses Posting ein Fake ist, äußern sich die anderen Frauen natürlich hochemotional.

Andere Mütter im Forum sind entsetzt

So schreibt eine Leserin mit dem Namen “Trampolin”:

“Ich würde keinen Mann wollen, der sein eigenes Kind als “unglücklichen Unfall, aber nun mal leider da” betrachtet. Oder der akzeptieren würde dass sein Kind für mich eine “lästige Altlast Kleinkind” ist. Zwiespältig Gefühle – von mir aus, keine große Liebe -Na gut. Aber ein lästiger Störfaktor? Einmal die Woche? Hol dir nen Single”

Und “Anjam79” kommentiert:

“Ich finde deinen Beitrag und was du da von dir gibst einfach nur furchtbar. Da ist es kein Wunder, dass sich die Älteren Kinder nicht mehr bei euch blicken lassen(…)”

Die Meinung von “EatSleepRepeat” zu diesem Posting fällt ebenso unmissverständlich aus:

“Bitte was? Kein Wunder, dass die Großen nicht zu euch kommen, zu so einer Person würde ich auch nicht freiwillig gehen(…)du bist ja unglaublich…Du suchst dir einen Mann mit Kindern und willst sie dann los werden? Und er findet es voll ok, dass du so über seine Tochter sprichst? Dann habt ihr euch anscheinend verdient und mir tut einfach das Kind leid!(…)”

Und “secrett1979” kommentiert:

“Eigentlich bin ich zufällig hier reingeraten, da mich der Titel so erschreckte. Dachte ist bestimmt anders gemeint..Mir fehlen die Worte. Das ist egoistisch und für mich nicht nachvollziehbar, wie man so kalt sein kann. Ihr alle drei. Wobei stört sie dich denn genau? Gerade wenn du selber Mutter bist. Das arme Kind wird hin und her geschoben und alle sagen es war ein Unfall und niemand will sie. Furchtbar. Warum gehst du eine Beziehung mit diesem Mann ein, wenn du damit nicht klarkommst? Wenn mein Mann solch eine Aussage über sein Kind machen würde, da wäre ich auf der Stelle weg!
Wenn schon sein Kind ein Unfall und ein Störfaktor für ihn ist, wirst auch du das bald für Ihn sein. Das sagt ja schon alles.”

Die Vielzahl der Antworten zeigt, wie sehr das Posting die Mütter im Forum bewegt. Und – ja – man kann eine solche Kaltherzigkeit kaum fassen. Es fehlen einem die Worte! Darum bleibt stark zu hoffen, dass das Posting von einem Troll verfasst wurde, der Stimmung ins Forum bringen wollte.

Es fehlten einem bei diesem Thema oft die Worte!

Doch schaut man sich tagtäglich die Nachrichten dieser Welt an, erfasst einen die tieftraurige Erkenntnis, dass die Zeilen durchaus wahr sein können. Und es gibt noch viel Schlimmeres! Furchtbar. Und dabei ist das noch nicht mal ein Fall für das Jugendamt, denn an den Basics (trocken, warm, satt…) wird es dem besagten Kind wahrscheinlich nicht fehlen.

Was im großen Stile bei den Eltern und der Stiefmutter fehlt ist wohl eher Liebe, emotionale Intelligenz, Empathie und Menschlichkeit!

Quelle: Forum urbia.de, 4. März 2023

Bild (Symbolfoto): stock.adobe.com / blackday
"

Latest Posts

Nicht verpassen!