Sonntag, 2. Oktober, 2022

Neueste Beiträge

Entlastungspaket für Studenten: Einmalzahlung kommt wohl erst 2023

Vergünstigungen, Entlastungspakete, Zuschüsse: In der aktuellen Krise sind etliche Hilfen für die Bürger beschlossen worden. Allerdings blickt man in dem Zuschuss-Dschungel kaum noch durch...

Mutter gesteht im Internet: „Ich habe fast ein Kind überfahren“

Viele Frauen haben ihn schon gehabt, den "Fast wäre was passiert"-Moment beim Autofahren. Ganz gleich, ob man scharf bremsen musste, einem auf der Gegenspur...

Faszination blaue Stunde: Wenn Auto fahren Wellness ist – Kolumne aus der Chefredaktion

Ein wunderschöner Spätnachmittag im Herbst und ich verabschiede mich von Freundinnen. Unser jährliches Treffen in Wörlitz ist vorüber und jeder macht sich jetzt -...

Muße küsst Sinne – jetzt mit schönen Duftkerzen den Herbst zelebrieren!

Nach dem Sommer ist vor dem Winter. Und dazwischen kommt der Herbst. Jener Monat, auf den sich Deko- und Zuhause-Liebhaber alljährlich aufs Neue freuen....

„Das Gerücht“- Fesselnder Roman mit vielen Gänsehautmomenten

Was wäre wenn…eine Kindermörderin in der Nähe des eigenen Hauses wohnen würde und womöglich die eigenen Kinder in das Dunstfeld so einer Frau geraten könnten? Diese Gedanken machen sich die Mütter in dem Buch „Das Gerücht“.

In ihrer englischen Kleinstadt am Meer ist nämlich nichts mehr so wie es war, seit man sich erzählt, dass eine Kriminelle mitten unter ihnen leben soll.

Dass sich das Gerücht in Windeseile verbreitet – daran wirkt intensiv auch die Protagonistin Joanna mit, die als Alleinerziehende in der stillen Küstenstadt für sich und ihren Sohn Ruhe suchte.

Viele Gänsehautmomente sorgen für Lesegenuss

Damit ist es schlagartig vorbei, als die Kunde von der Frau, die einst einen Jungen ermordet haben soll, unter den Müttern die Runde macht.

Der Roman liest sich spannend und mitreißend. Und obwohl das Buch nicht als „Thriller“ deklariert ist, gibt es beim Lesen mehr als einen Gänsehautmoment, so dass man darauf brennt, das Buch in einem Rutsch durchzulesen.

Die Spannung beim Leser erhöht sich in dem Moment, in dem im Buch der Fokus auf eine Frau im Ort gelegt wird, von der man meint, dass sie die mysteriöse Mörderin sei. Die Schikanen gegenüber dieser Einwohnerin nehmen unheilvolle Ausmaße an und als Leser ist man für einen Moment geneigt, den Fall hier schon als aufgelöst zu betrachten.

Doch weit gefehlt! Die überraschende Wendung kommt am Ende des Buches mit aller Dramatik daher – ein wahrhafter Lesegenuss für Leute, denen gern mal ein Schauer über den Rücken läuft.

Joanna gerät mehr und mehr ins Fadenkreuz

Perfekt eingewoben in den Roman der Autorin Lesley Kara ist auch das Privatleben von Joanna, deren Expartner – ein Journalist – plötzlich zu ihr und ihrem Sohn zieht. Das ändert allerdings nichts daran, dass die besorgte Mama mehr und mehr ins Fadenkreuz gerät und eine unbekannte Person ein perfides Spiel mit ihr treibt.

Der Leser ist bei diesen Machenschaften geneigt, verschiedene Personen im Umfeld von Joanna als Drahtzieher zu verdächtigen.

Doch gibt es einen genialen Wendepunkt, der die Ereignisse zum Überschlagen bringt. Zuviel sei hier nicht verraten, aber der Roman bewegt sich auf ein Ende zu, das tatsächlich genial ist und die Spannung perfekt macht.

Lesefutter mit Thriller-Atmosphäre

„Das Gerücht“ ist die perfekte Literatur für erste Nachmittage im Liegestuhl, obgleich sich das Buch auch bestens als perfekte Lektüre abends im Bett eignet.

Die Spannung, die Thriller-Atmosphäre und die privaten Einblicke in die jeweiligen Lebensumstände der Figuren machen das Buch zu einer echten Leseempfehlung!

Erschienen bei dtv. Mehr Rezensionen zu interessanten Büchern finden Sie hier.

Bildnachweis Cover: dtv/zero-media
"

Latest Posts

Entlastungspaket für Studenten: Einmalzahlung kommt wohl erst 2023

Vergünstigungen, Entlastungspakete, Zuschüsse: In der aktuellen Krise sind etliche Hilfen für die Bürger beschlossen worden. Allerdings blickt man in dem Zuschuss-Dschungel kaum noch durch...

Mutter gesteht im Internet: „Ich habe fast ein Kind überfahren“

Viele Frauen haben ihn schon gehabt, den "Fast wäre was passiert"-Moment beim Autofahren. Ganz gleich, ob man scharf bremsen musste, einem auf der Gegenspur...

Faszination blaue Stunde: Wenn Auto fahren Wellness ist – Kolumne aus der Chefredaktion

Ein wunderschöner Spätnachmittag im Herbst und ich verabschiede mich von Freundinnen. Unser jährliches Treffen in Wörlitz ist vorüber und jeder macht sich jetzt -...

Muße küsst Sinne – jetzt mit schönen Duftkerzen den Herbst zelebrieren!

Nach dem Sommer ist vor dem Winter. Und dazwischen kommt der Herbst. Jener Monat, auf den sich Deko- und Zuhause-Liebhaber alljährlich aufs Neue freuen....

Nicht verpassen!

Der Küchentisch: Familienbüro wider Willen – Kolumne aus der Chefredaktion

Wir haben es mit einer Pinnwand versucht, mit einem Behältnis und auch mit einem Büchlein. Es hat nichts gebracht, der tägliche Organisationsaufwand innerhalb der...

Krampfadern: Nicht nur ein Beauty-Problem! Experte von Venen-Liga am Telefon

Dick, knöchern und oftmals bläulich verfärbt: So kommen Krampfadern, die sich schon ausgebildet haben, meist daher. Vor allem für Frauen sind diese knotenartigen Blutgefäße der...

Amazon-Rücksendung ohne Verpackung abgeben – Vereinfachte Retouren geplant

Möchte man ein bestelltes Amazon-Produkt nach einiger Zeit wieder abgeben, ist es bei vielen immer wieder dasselbe: Man muss sich erstmal auf die Suche...

Fiese Abfuhr beim Online-Dating – hier braucht FRAU Nerven!

Sich kurz vor dem ersten Date nicht mehr melden, den Kontakt in der Kennenlernphase einfach abbrechen oder den anderen gar nach ein paar Mails...

Mutter will altes Leben zurück – und überlegt, ihr Baby zur Adoption freizugeben

Dass es in Frauenforen unzählige Postings gibt, die irritierend sind, voller Spinnerei oder einfach nur abgehoben - das ist normal. Threads dieser Art werden...