Dienstag, 20. April, 2021

Neuste Beiträge

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Rhesusfaktor negativ – was Frauen wissen müssen

Hand aufs Herz: Kennen Sie Ihre Blutgruppe? Viele Menschen haben keine Ahnung, ob Blut der Gruppe A, B, AB oder 0 durch ihre Adern...

Zwei Katzen aus dem Tierheim holen – Ein Erfahrungsbericht

Einem Tier aus dem Tierheim ein liebevolles Zuhause geben - das wollen viele Menschen. In der Corona-Pandemie sogar verstärkt, was aber ein eher fragwürdiger...

„Das Gerücht“- Fesselnder Roman mit vielen Gänsehautmomenten

Was wäre wenn…eine Kindermörderin in der Nähe des eigenen Hauses wohnen würde und womöglich die eigenen Kinder in das Dunstfeld so einer Frau geraten könnten? Diese Gedanken machen sich die Mütter in dem Buch „Das Gerücht“.

In ihrer englischen Kleinstadt am Meer ist nämlich nichts mehr so wie es war, seit man sich erzählt, dass eine Kriminelle mitten unter ihnen leben soll.

Dass sich das Gerücht in Windeseile verbreitet – daran wirkt intensiv auch die Protagonistin Joanna mit, die als Alleinerziehende in der stillen Küstenstadt für sich und ihren Sohn Ruhe suchte.

Viele Gänsehautmomente sorgen für Lesegenuss

Damit ist es schlagartig vorbei, als die Kunde von der Frau, die einst einen Jungen ermordet haben soll, unter den Müttern die Runde macht.

Der Roman liest sich spannend und mitreißend. Und obwohl das Buch nicht als „Thriller“ deklariert ist, gibt es beim Lesen mehr als einen Gänsehautmoment, so dass man darauf brennt, das Buch in einem Rutsch durchzulesen.

Die Spannung beim Leser erhöht sich in dem Moment, in dem im Buch der Fokus auf eine Frau im Ort gelegt wird, von der man meint, dass sie die mysteriöse Mörderin sei. Die Schikanen gegenüber dieser Einwohnerin nehmen unheilvolle Ausmaße an und als Leser ist man für einen Moment geneigt, den Fall hier schon als aufgelöst zu betrachten.

Doch weit gefehlt! Die überraschende Wendung kommt am Ende des Buches mit aller Dramatik daher – ein wahrhafter Lesegenuss für Leute, denen gern mal ein Schauer über den Rücken läuft.

Joanna gerät mehr und mehr ins Fadenkreuz

Perfekt eingewoben in den Roman der Autorin Lesley Kara ist auch das Privatleben von Joanna, deren Expartner – ein Journalist – plötzlich zu ihr und ihrem Sohn zieht. Das ändert allerdings nichts daran, dass die besorgte Mama mehr und mehr ins Fadenkreuz gerät und eine unbekannte Person ein perfides Spiel mit ihr treibt.

Der Leser ist bei diesen Machenschaften geneigt, verschiedene Personen im Umfeld von Joanna als Drahtzieher zu verdächtigen.

Doch gibt es einen genialen Wendepunkt, der die Ereignisse zum Überschlagen bringt. Zuviel sei hier nicht verraten, aber der Roman bewegt sich auf ein Ende zu, das tatsächlich genial ist und die Spannung perfekt macht.

Lesefutter mit Thriller-Atmosphäre

„Das Gerücht“ ist die perfekte Literatur für erste Nachmittage im Liegestuhl, obgleich sich das Buch auch bestens als perfekte Lektüre abends im Bett eignet.

Die Spannung, die Thriller-Atmosphäre und die privaten Einblicke in die jeweiligen Lebensumstände der Figuren machen das Buch zu einer echten Leseempfehlung!

Erschienen bei dtv. Mehr Rezensionen zu interessanten Büchern finden Sie hier.

Bildnachweis Cover: dtv/zero-media
"

Latest Posts

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Rhesusfaktor negativ – was Frauen wissen müssen

Hand aufs Herz: Kennen Sie Ihre Blutgruppe? Viele Menschen haben keine Ahnung, ob Blut der Gruppe A, B, AB oder 0 durch ihre Adern...

Zwei Katzen aus dem Tierheim holen – Ein Erfahrungsbericht

Einem Tier aus dem Tierheim ein liebevolles Zuhause geben - das wollen viele Menschen. In der Corona-Pandemie sogar verstärkt, was aber ein eher fragwürdiger...

Nicht verpassen!

Privatkoch Herbert Frauenberger: „Regionale Jahreszeitenküche muss wieder in den Mittelpunkt rücken“

Herbert Frauenberger hat das Kochen von der Pike auf gelernt und bewegte sich schon zu DDR-Zeiten auf internationalem Parkett. Seine Heimat ist Thüringen, wo...

Endlich mal ein cleveres Utensil für die Sonnenbrille!

Kleine Taschen, die man sich entweder über die Schulter oder quer über den Körper hängt, sind nicht nur aus einem Grund praktisch. Sie erfüllen...

„Wein ist ein hohes Kulturgut“ – Sommelière & Gründerin Bärbel Ring im Interview

Vom Studium der Sozialpädagogik zur preisgekürten Sommelière - es ist schon ein beeindruckender Lebensweg, den Bärbel Ring bislang beschritten hat! Für die Frau, die auf Sylt...

Wie ich lernte, wieder zu schlafen – Kolumne von Barbara Edelmann

Kennen Sie das? Man sitzt vor dem Fernseher und muss gähnen – so heftig, dass man sich beinahe den Unterkiefer ausrenkt. Lachen Sie nicht,...

Globetrotterin Beate Steger: „Auf Reisen sind Begegnungen mit Menschen das Bewegendste“

Für ein Foto auf`s Handy tippen, mit einem Klick Instagram öffnen, das Bild hochladen und mit mehr oder weniger sinnvollen Hashtags in der Social-Media-Welt...