Dienstag, 6. Dezember, 2022

Neueste Beiträge

Liebeskummer? Selbstfürsorge first!

Der langjährige Partner trennt sich, der Ehemann hat eine Jüngere oder der interessante Typ vom Onlinedating rührt sich einfach nicht mehr und macht auf Funkstille…Es gibt tausendundeinen Grund, warum man (FRAU) Liebeskummer haben kann.

Erwischt er einen mit voller Wucht, ist der normale Alltag kaum mehr zu bewältigen. Nicht umsonst gibt es immer wieder Studien zum sogenannten “Broken Heart Syndrom”, die einen professionellen Zusammenhang zu einem ernsthaft gebrochenen Herzen herstellen.

Wer schweren Liebeskummer hat, wird weder seinen Job richtig ausüben noch die normalen Erledigungen des Alltags wie gewohnt verrichten können.

Bei Liebeskummer ziehen sich die meisten Frauen  zurück

Viele Frauen ziehen sich in so einer Phase sehr zurück (eine Krankschreibung ist in diesem Fall völlig legitim!) und frönen zumeist erst mal dem Ungesunden. Sprich: Sie trinken oft die eine oder andere Rotweinflasche zu viel, stopfen Süßes in sich hinein, verzehren fettige Speisen wie Pizza im Übermaß und rauchen häufig auch. Alles nur, um den fiesen Herzschmerz irgendwie zu betäuben. Parallel dazu halten weibliche Betroffene oft auch eine Standleitung zur besten Freundin, um sich trösten zu lassen und das Liebeskummer-Thema wieder und wieder durchzusprechen (was auch völlig normal und in Ordnung ist).

Neben all diesen Aktivitäten, die meistens im ersten Schmerz und beinahe wie in Trance passierten, sollten Frauen aber auch bei Liebeskummer die Selbstfürsorge nicht gänzlich außer Acht lassen.

Sich jetzt verwöhnen und Körper und Seele etwas Gutes zu tun, sollte trotz des Herzeleids ganz oben auf der to do-Liste stehen. Zumal man sich auch in “Body-and-Soul”-Momenten   durchaus noch selbst bemitleiden und sich in den Schmerz hineinfallen lassen kann – was im übrigen wichtig für die Verarbeitung dieser Ausnahmesituation ist!

Doch welche Maßnahmen sollte man in Sachen Selbstfürsorge bei Liebeskummer denn nun als erstes angehen? Den klassischen Friseurbesuch? Wohl kaum! Dieses Klischee hält sich zwar wacker, dürfte aber längst nicht mehr in die Zeit passen. Klar: Vor Jahren noch hieß es immer, dass eine Frau im Liebeskummer zuerst ihre Frisur ändert (meistens hin zu einer Kurzhaar-Frisur).

Bei Herzschmerz Haare ab? Nicht unbedingt!

Doch in den heutigen Zeiten, die geprägt ist von Individualität und Selbstverwirklichung, integrieren die meisten Frauen das Ausprobieren verschiedener Haar-Looks in ihren Alltag, so dass Friseure nicht mehr die allerersten Anlaufstellen sein dürften, wenn eine Beziehung oder Kennenlernphase in die Brüche geht.

Eher stehen das eigene Verwöhnen und Wellness im Mittelpunkt.

Umso mehr sollte man die Selbstfürsorge in einer Ausnahmesituation in den Fokus rücken und sich bei Liebeskummer am laufenden Band etwas Gutes tun.

Aber was genau?

Nun: Als Allererstes sollte man sich allabendlich – also wirkliche JEDEN Abend! – ein duftendes Schaumbad einlassen. Hierfür unbedingt einen neuen Duft auswählen und nicht dasselbe Badeprodukt hineingeben, das man bis dato verwendet hat. Es langt hierfür schon ein preiswertes Produkt aus dem Drogerie-Discounter, entscheidend ist in dem Moment einzig der neue Duft, der die Sinne auf was anderes als das Althergebrachte lenkt. Wer mag und kann, deckt sich gern auch mit einem Luxusprodukt aus der Parfümerie ein.

Dazu etwas Kerzenlicht (ja, Romantik geht auch im Liebeskummer…!), die Lieblingsmusik von der Playlist – mehr nicht. Auch wenn beim “zur Ruhe kommen” im Badeschaum die Gedanken sicher wieder beim Verflossenen landen – es gibt auf die Schnelle im eigenen Heim wohl kaum eine schnellere Wellnessvariante, die zumindest den Körper entspannt und zur Ruhe kommen lässt.

Verwöhnen, verwöhnen, verwöhnen…

Was aber tun, wenn man keine Badewanne hat? Nun: Dann müssen ein toller Dusch-Duft und eine neue Bodylotion her, mit denen man sich unter und nach der warmen Dusche entspannen kann. Die Zeit, die andere in der Badewanne liegen, wird dann nach der Verwöhndusche im Bademantel genutzt, um sich genüsslich auf Netflix spannende Filme anzuschauen. Wer mag, kompensiert die fehlende Wanne mit einer mobilen Massage, die ins Haus kommt und die Muskeln auf diese Art entspannt. Auch das ist eine Luxus-Auszeit, die in Zeiten, in denen man Liebeskummer hat, wichtig ist.

Wenn man dann – trotz Krise – für ausreichende Entspannung des eigenen Körpers sorgt, sollte man sich überlegen, was man sich außerdem Gutes tun kann. Vielleicht eine neue Hautpflege ausprobieren? Oder überhaupt wieder regelmäßige Hautpflege betreiben! Dies bietet sich vor allem dann an, wenn man in der zurückliegenden Verliebtheit der Kennenlernphase abends gar keine Pflege aufgetragen hat. Die wenigsten Frauen greifen in heißen Nächten noch zur Nachtcreme…

Den Fokus auf die Hautpflege richten

Jetzt aber, wo man selbst und die Welt vor Liebeskummer still steht, sollte man seiner Haut unbedingt etwas gönnen. Denn irgendwann wird man nicht mehr mit einem verweinten Gesicht herumlaufen. Warum also nicht gleich ein ganz neues Produkt ausprobieren und sich eine komplette Pflegelinie bestellen?

Dass neben der Körper- und Hautpflege natürlich auch der Geist adäquate Nahrung benötigt, versteht sich – in Herzschmerz-Zeiten allemal! So ist in dieser Situation ein spannendes Buch das Mittel der Wahl, am besten ein Krimi oder ein Thriller. Wird man hier erstmal in den Bann gezogen, bleibt der Liebeskummer zumindest für eine Weile ausgeblendet. Denn gleichzeitig von gutem Lesestoff gefesselt zu sein UND im Liebeskummer zu versinken, geht nicht – der Fokus ist in diesem Moment nur auf eines gerichtet.

Im Gegensatz zu Musik, die durchaus an die Nieren gehen kann, wenn sie traurig oder aus der gemeinsamen Zeit ist, sind Bücher bei Kummer eine wirklich gute Idee, um sich über viele Stunden hinweg abzulenken. Am besten bestellt man sich gleich zwei, drei Stück, um dem Seelenschmerz adäquat zu entfliehen!

Verwöhnende Selbstfürsorge sollte konsequent sein!

Gemütliche Lesestunden können zudem auch gleichzeitig für weitere Pflege-Sessions genutzt werden. So lässt sich beispielsweise mit einer erfrischenden Maske gegen das verweinte Gesicht zu Leibe rücken. Und für zukünftige Schönheitssternstunden fängt man am besten schon mal an, einzelnen Partien im Gesicht eine Extraportion Pflege zu verpassen.

Betreibt man diese verwöhnende Selbstfürsorge konsequent, wird man nach nicht allzu langer Zeit feststellen, dass die Erde sich weiterdreht und die Chance, dem Liebeskummer irgendwann zu entfliehen, schon zum Greifen nah ist.

Irgendwann – das ist bei fast allen Frauen, die den Herzschmerz langsam hinter sich lassen, so – ernährt man sich dann wieder gesünder, findet zur Lebensfreude zurück und liebäugelt auch schon mal mit dem nächsten Saturday-Night-Fever.

Doppelt Spaß hat dort, wer auch in der Krise das eigene ICH nicht vergessen, sondern sich maßlos verwöhnt hat.

Deshalb gilt heute, wie auch in Zukunft immer und immer wieder: Liebeskummer lohnt sich nicht! Selbstfürsorge schon…!

Bild: pexels.com / Monstera

 

 

"

Latest Posts

Nicht verpassen!