Montag, 17. Mai, 2021

Neuste Beiträge

Der Blick aus fremden Fenstern weltweit: Cooles Online-Projekt mach`s möglich!

Der Blick aus dem Fenster - oft nimmt man ihn im Alltag gar nicht mehr wahr. Vor allem, wenn es sich um Fenster in...

Ruf mich nicht an! Kolumne von Barbara Edelmann

Wann haben Sie das letzte Mal privat  telefoniert? Ich vor einer Woche. Kurzentschlossen wählte ich eine Nummer, und versehentlich nahm meine Gesprächspartnerin sogar ab,...

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Verliebt in den Chef? Vooooorsicht!

„Ich glaube, mein Chef steht auf mich“ oder „Ob er meine Gefühle erwidert?“ – So in dem Tenor konnte man es dieser Tage wieder in einem großen Frauenforum im Internet lesen. Die Threats zu „Bin verliebt in meinen Chef“ gibt es im Web zuhauf, vornehmlich in Foren für weibliche Zeitgenossinnen.

Frauen, die in den Chef verliebt sind, suchen oft Rat in Web-Foren

Bekanntlich suchen Frauen hier Rat für Probleme oder/und Situationen im ganz normalen Alltag. Und die Schwärmerei für den Vorgesetzten scheint tatsächlich ein Alltagsthema zu sein – unabhängig vom Alter der jeweiligen Frau.

Will heißen: Es ist mitnichten so, dass nur ganz junge Frauen oder gar Mädchen ein solches Thema online stellen, nein: Auch Frauen um die 30plus und älter schwärmen schon mal für den Boss.

Doch was ist davon zu halten? Geht man nach den Antworten, die auf solche Postings zumeist gegeben werden, ist das schnell gesagt: Nichts!

Userinnen geben meist sehr gute Ratschläge

Denn viele Userinnen im Netz geben als Antwort auf die Bitte nach Rat, wenn eine Frau meint, in den Chef verliebt zu sein, zu bedenken, dass man (Frau) hier ziemlich falsch liegen kann.

Denn statt echter Gefühle handelt es sich in dieser Konstellation oftmals nur um Wunschdenken, um Projektionen, um Schwärmereien.

Ein nettes Lächeln vom Chef, ein Lob, vielleicht sogar auch mal ein gemeinsames Mittag- oder Abendessen – und so manche Frau, die `eh schon ein bißchen in den Boss verliebt ist, steht in Flammen.

Oft ist die Schwärmerei einseitig

Der Haken ist nur: Das ist oftmals eine einseitige Geschichte. Wo ER nur nett und verbindlich zu seiner Mitarbeiterin sein will, interpretiert SIE etwas in die Situation hinein, die gar nicht da ist.

Klar gibt es das weltweit zigfach, dass die Chef/Mitarbeiterin-Konstellation in eine Beziehung übergeht, aber es ist und bleibt zumeist ein Wunschtraum.

Insofern sollte eine für ihren Chef schwärmende Frau es dabei auch belassen und sich folgendes vergegenwärtigen: Der Vorgesetzte hat (nicht immer, aber oft) Frau und Kind(er) zuhause oder zumindest eine Partnerin. Will man da wirklich reingrätschen? Nun – auch das gibt es und unmöglich dürfte es nicht sein.

Ob es moralisch vertretbar ist, diese Frage kann sich in diesem Zusammenhang jeder selbst stellen…

Beruht es auf Gegenseitigkeit?

Fakt ist zudem auch, dass es eine Blamage erster Güte werden könnte, wenn SIE IHM ihre  Gefühle gesteht. Nicht selten endet sowas auch in einer Kündigung oder einer Versetzung.

All das gilt es zu beachten, wenn man meint, in den Chef verliebt zu sein.

Ist nur ein gutgemeinter Ratschlag. Sollte es anders und auch der Chef bis über beide Ohren verliebt in seine Mitarbeiterin sein…na dann: Nichts wie ran ans Glück!

Bildnachweis: pexels.com / Karolina Grabowska

"

Latest Posts

Der Blick aus fremden Fenstern weltweit: Cooles Online-Projekt mach`s möglich!

Der Blick aus dem Fenster - oft nimmt man ihn im Alltag gar nicht mehr wahr. Vor allem, wenn es sich um Fenster in...

Ruf mich nicht an! Kolumne von Barbara Edelmann

Wann haben Sie das letzte Mal privat  telefoniert? Ich vor einer Woche. Kurzentschlossen wählte ich eine Nummer, und versehentlich nahm meine Gesprächspartnerin sogar ab,...

5 Tipps, wie Sie in Ihrem nächsten Urlaub richtig gut aussehen

Für viele Menschen ist die Urlaubszeit die schönste Zeit des Jahres, dazu gehören vor allem die Sommermonate. Wenn der nächste Urlaub ansteht, möchte jede...

„Nur Gutes kann Gutes tun“ – Interview mit Seifensiederin Karina Wimmer

Karina Wimmer lebt dort, wo andere Urlaub machen: Im schönen Salzkammergut in Österreich. Dort geht sie einer Arbeit nach, die gleichzeitig ihr Hobby ist...

Nicht verpassen!

260.000,00-€-Schmuck: Warum Chefin einer Schmuckfirma Luxus in der Krise launcht

Coronakrise und Konsumverzicht? Das scheint auf den ersten Blick tatsächlich so zu sein. Die Medien sind voll mit Informationen über Leute, die aufgrund von...

Readly & Spotify – lohnt sich hier ein Abo?

Wer sich für Wohnen, Garten und Deko interessiert, kennt das: Es gibt zu diesem Themen gefühlt tausendundeine Zeitschrift, vor allem hochwertige, die kaum unter...

Privatkoch Herbert Frauenberger: „Regionale Jahreszeitenküche muss wieder in den Mittelpunkt rücken“

Herbert Frauenberger hat das Kochen von der Pike auf gelernt und bewegte sich schon zu DDR-Zeiten auf internationalem Parkett. Seine Heimat ist Thüringen, wo...

Endlich mal ein cleveres Utensil für die Sonnenbrille!

Kleine Taschen, die man sich entweder über die Schulter oder quer über den Körper hängt, sind nicht nur aus einem Grund praktisch. Sie erfüllen...

„Wein ist ein hohes Kulturgut“ – Sommelière & Gründerin Bärbel Ring im Interview

Vom Studium der Sozialpädagogik zur preisgekürten Sommelière - es ist schon ein beeindruckender Lebensweg, den Bärbel Ring bislang beschritten hat! Für die Frau, die auf Sylt...