Mittwoch, 29. Mai, 2024

Neueste Beiträge

Urlaub mit Hund: Hier sind die “Pfoten-Checker” das Qualitätsteam!

Sommer, Sonne, Strand und Meer oder wandern, hohe Berge genießen und schlemmen – Urlaubsträume sind bekanntlich so individuell wie die Menschen selbst. Mittlerweile gibt es für nahezu jedes Budget das passende Ziel und wer die Reisekasse zusammen (gespart) und Zeit hat, der bricht auf.

Ganz so einfach ist es für Besitzer von Hunden jedoch nicht. Bevor es losgehen kann, muss  das eine oder andere abgeklärt und eine tiergerechte Unterkunft gefunden werden. Die Recherche hierzu kann schon mal einige Zeit in Anspruch nehmen und sich durchaus schwierig gestalten. Diese Erfahrung machte auch Tommy Kaupert aus dem fränkischen Bürgstadt.

Tierische Urlaubsträume: Wo Fellnase und Zweibeiner gleichermaßen auf ihre Kosten kommen

Selbst Hundebesitzer fand er es stets mühsam, passende Angebote für den Urlaub mit Hund zusammenzusuchen. Bei seiner Recherche in den Weiten des Webs erkannte er die Marktlücke und gründete das Internetportal “Tierische Urlaubsträume”. Die Plattform beschert Erholungssuchenden genau das, was ihr Name aussagt: Urlaubsträume für Leute, die mit ihrem Hund verreisen wollen.

Wie genau sich das gestaltet und welche Ansprüche der rührige Touristikunternehmer an die Locations stellt, hat er uns im Interview verraten:

FB: Herr Kaupert, Ihre Plattform „Tierische Urlaubsträume“ richtet sich speziell an Hundebesitzer. Sie sind selbst einer. Waren es eigene Urlaubserfahrungen, die den Anstoß zu Ihrem Internetportal gaben?

In der Tat musste ich bei meinen eigenen Urlaubserfahrungen immer wieder feststellen, dass ich nicht genug Informationen für die Ferien mit meiner Hündin Zita bekommen konnte und wie ärgerlich es ist, wenn man in den Strandurlaub fährt und es dann zwar einen Hundestrand gibt, der Hund aber nicht im Wasser schwimmen darf.

Diese Information hat mir vorab immer wieder gefehlt. Generell gibt es viele tolle Unterkünfte für einen Urlaub mit Hund, in denen viele und sehr gute Serviceleistungen rund um den Vierbeiner angeboten werden. Für mich als Hundehalter war es immer sehr mühsam, mir diese Angebote in kleinteiliger Recherche selbst zusammen zu suchen. Vor allem vor diesem Hintergrund entstand der Gedanke für den Reiseveranstalter Tierische Urlaubsträume.

Bereitstellung von Infos und persönliche Beratung machen den Service aus

Wir wollen Urlaubern mit Hund als Reiseveranstalter speziell für den Urlaub mit Hund die Informationen zur Verfügung stellen, die sie für Ihre Urlaubsreise mit vierbeiniger Begleitung benötigen, ohne dabei viele Stunden im Internet recherchieren zu müssen. Daher ist uns neben der Bereitstellung der Informationen auf unserer Website auch die persönliche Beratung zu unserem Angebot wichtig. 

FB: Sie sind von Hause aus Touristiker und betraten mit der Verwirklichung Ihrer Geschäftsidee kein Neuland. Gab es dennoch spezielle Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Start Ihrer Buchungsplattform?

Wir sind Mitte 2020 mit unserem Online-Reiseveranstalter live gegangen, also mitten in der Corona Pandemie. Beherbungs- und Reiseverbote allgemein haben uns da natürlich erst einmal einen ordentlichen Dämpfer verpasst. Die Pandemie hat nicht nur unsere Branche mehr als hart getroffen. Als Startup in einer Zeit zu starten, in der das Geschäft aber eigentlich gar nicht existiert, ist da allerdings nochmal um einiges schwieriger.

Trotz allem waren wir uns von Anfang an sicher, dass es wieder möglich sein wird, zu reisen und haben diese Zeit noch mehr dafür genutzt, unser Angebot aufzubauen.  

FB: Wie reagierten die Besitzer von Fellnasen, die ein hundegerechtes Urlaubsquartier suchten, auf das neue Angebot im Netz? Wurde „Tierische Urlaubsträume“ gleich angenommen?

Nun, erst einmal mussten wir natürlich auf uns aufmerksam machen, was heutzutage in der weiten Welt des Internets gar nicht so einfach ist, wie man es sich immer vorstellt. Relativ schnell kamen aber die ersten Anfragen.

Es gibt nicht mehr “den” Hundehalter

Was unsere Gäste immer wieder hervorheben, ist der persönliche Service, den sie bei uns erhalten. Um die Buchungen kümmert sich größtenteils meine Frau Tamara. Von ihr erhalten unsere Gäste alle wichtigen Informationen, nicht nur zur Unterkunft sondern auch zu Einreisebestimmungen und zu den Urlaubszielen an sich. 

FB: Was sind denn die Kriterien, wonach ein Urlaub mit Hund ein Traumurlaub wird? Was ist Menschen, die mit ihrem vierbeinigen Liebling reisen, wichtig?

Wie so oft im Leben heißt es auch hier, es kommt darauf an. Heutzutage gibt es nicht mehr „den“ Hundehalter. Nicht zuletzt durch die Vielfalt an Hunderassen und damit auch verbunden mit den unterschiedlichen Größen der Vierbeiner haben Besitzer eines beispielsweise Jack Russels ganz andere Ansprüche und auch einen anderen Informationsbedarf als wenn ich mit einem Riesenschnauzer verreise.

Auch haben die Hunde ganz unterschiedliche Vorlieben. Unsere Hündin Zita zum Beispiel ist eine absolute Wasserratte, die auch im Meer toben möchte, wenn wir am Strand sind. Bei einem eher wasserscheuen Hund wird mir die Möglichkeit zum Baden im Meer als Besitzer aber nicht wichtig sein. 

Der Hund ist ein vollwertiges Familienmitglied – daheim und im Urlaub

Bei allen Unterschieden haben aber alle Hundehalter eine Gemeinsamkeit: der Hund ist ein vollwertiges Familienmitglied. Und als dieses soll er eben auch im Urlaub behandelt werden. Früher waren Hunde allenfalls geduldet in einigen Unterkünften. Aber so richtig wohl gefühlt hat man sich teilweise nicht, denn der Hund wurde zwar wortwörtlich geduldet, aber an jeder Ecke gab es nur Verbote und Einschränkungen, was man als Hundehalter alles nicht darf.

Zum Glück gibt es mittlerweile viele Angebote, bei denen der Hund auch wirklich willkommen ist.

FB: Sie garantieren, dass Sie all Ihre Unterkünfte persönlich prüfen (lassen). Worauf achten Ihre Prüfer am meisten? 

Es gibt natürlich einige feste Kriterien, nach denen geschaut wird. Am wichtigsten ist jedoch, dass das Kriterium erfüllt wird, das eben schon angesprochen wurde. Nämlich, dass sich Hundehalter mit ihren Vierbeinern in der Unterkunft willkommen fühlen. Dazu tragen natürlich auch „harte“ Prüfkriterien bei.

Dabei geht es nicht nur darum, wie die Unterkunft ausgestattet ist, sondern auch, wie die Angebote in der Umgebung sind. Habe ich beispielsweise schöne Spazierwege direkt am Hotel oder ist der Vierbeiner auch in den umliegenden Restaurants willkommen? 

FB: Wie sind die Rückmeldungen Ihrer Kunden?

Sehr oft hören wir, dass unsere Kunden den persönlichen Ansprechpartner für ihre Reise sehr schätzen. Sie wissen, dass wir ihnen für alle ihre Fragen rund um ihre Urlaubsreise Rede und Antwort stehen.

Die komplette Reise wird für den Gast mitgedacht

Wir bieten nicht einfach nur Unterkünfte an, sondern denken die komplette Reise für den Gast mit. Für unsere Gäste nach Sardinien buchen wir beispielsweise auch die Fähre gleich mit oder reservieren die Liegen am Hundestrand in Italien, wenn gewünscht. Der Gast hat somit nur einen Ansprechpartner für seine Reise und muss sich nicht um alle Bausteine einzeln kümmern. Diesen persönlichen Service wissen unsere Gäste zu schätzen.

FB: In welchen Ländern liegen die Unterkünfte, die Sie anbieten und welche Rolle spielt Deutschland als Feriendestination mit Hund?

Wir bieten aktuell Unterkünfte in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Italien und Kroatien. Deutschland bietet natürlich den Vorteil der kürzeren Anreise und ist somit wichtiges Reiseziel für Urlaub mit Hund.

Wir merken aber auch, dass es die Gäste nach Corona langsam auch wieder ins Ausland zieht und dass auch mit Hund eine längere Anreise nicht unbedingt gescheut wird. Gerade Campingurlauber sind hier flexibel.

FB: Auf Ihrer Website werden etliche Vierbeiner vorgestellt, die an Ihrem „Pfoten-Check“ beteiligt sind. Wie muss man sich diesen konkret vorstellen?       

Unsere „Pfoten-Checker“ sind unser eigentliches Qualitätsteam. Natürlich verreisen auch wir viel mit unseren Vierbeinern. Wenn diese sich wohl fühlen, wissen wir, dass wir die richtige Urlaubsentscheidung getroffen haben.

Die Bedürfnisse von Mensch und Tier immer im Fokus

Dabei haben wir vom Strandliebhaber über den Gourmet bis zum Best Ager alles dabei und wissen somit auch um die unterschiedlichen Bedürfnisse von Vierbeinern und ihren Haltern. 

FB: Was ist im Tourismus beim Thema „Urlaub mit Hund“ noch ausbaufähig?

Für uns ist es die Kommunikation der Angebote. Es gibt mittlerweile schon viele gute Angebote, nur leider kommt man als Hundehalter meist nur durch Nachfragen an die Informationen, die man sich wünscht und benötigt. Auch das „Wie“ der Informationsvermittlung ist aus unserer Sicht noch verbesserungswürdig.

In der schönsten Zeit des Jahres möchte man sich schließlich nicht nur mit Verboten und Reglementierungen beschäftigen. Dabei geht es auch gar nicht darum, dass dem Hund alles erlaubt wird. Für ein entspanntes Miteinander für Reisende mit und ohne Hund geht es nicht komplett ohne Regeln und die Einhaltung dieser ist für uns auch selbstverständlich. Allerdings ist die Kommunikation dieser Regeln in Teilen noch ausbaufähig.

FB: Wie sieht ein Traumurlaub Ihrer Familie mit Hund aus?

Wir sind gerne an den italienischen Küsten unterwegs. Unsere ältere Hündin Zita liebt es, uns an den Strand zu begleiten. Da sie eine absolute Wasserratte ist, ist die Möglichkeit zum Baden im Meer für Hunde ein Muss. Seit diesem Jahr begleitet uns unsere weitere Labradoodle Hündin Nscho-tschi.

Erholung am Hundestrand mit Meereszugang

Sie ist zwar erst ein paar Monate alt, zeigt aber bereits ein ebenso großes Faible für Wasser, sodass wir wohl auch in den kommenden Jahren nicht um einen Hundestrand mit Meereszugang drum herum kommen werden. Abgesehen von den Hunden soll der Urlaub aber natürlich auch uns und unserer Tochter Spaß machen. Schöne Angebote für Touren und Ausflüge in die Umgebung runden unseren perfekten Urlaub mit Hund ab.

FB: Was machen Sie, wenn Sie nicht für Ihre Plattform arbeiten – gibt es Hobbys?

Hobbys in Form von Aktivitäten gehe ich nicht mehr nach. Meine Leidenschaft ist die Familie, unsere Hunde und Pferde, dies kombiniert mit unserem Reiseveranstalter “Urlaub mit Hund” bleibt da eh kaum noch Zeit für andere Hobbys. 

Bildnachweis: Tommy Kaupert

 
"

Latest Posts

Nicht verpassen!