Mittwoch, 17. April, 2024

Neueste Beiträge

Zahngesundheit: Ein schönes Lächeln dank gesunder Zähne

Die Zahngesundheit ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Wohlbefindens und beeinflusst nicht nur unser Aussehen, sondern auch unsere allgemeine Gesundheit. Dennoch wird sie häufig vernachlässigt. Entstehen dadurch Verfärbungen, Löcher oder fallen Zähne gar aus, muss der Zahnarzt ran. Es gibt diverse Möglichkeiten, um Zahnprobleme zu behandeln – auch zu rein optischen Zwecken. Dieser Artikel gibt eine kleine Übersicht über Methoden, mit denen das Lächeln verschönert werden kann und informiert über Allgemeines zum Thema Zahngesundheit.

Warum ist Zahngesundheit wichtig?

Zahngesundheit ist mehr als nur das Vorhandensein von weißen und geraden Zähnen. Sie umfasst auch gesundes Zahnfleisch, starke Knochen und eine intakte Mundflora. Gesunde Zähne ermöglichen nicht nur das effektive Kauen von Nahrungsmitteln, sondern tragen auch zu einer klaren Aussprache und einem attraktiven Lächeln bei. Darüber hinaus haben Studien gezeigt, dass eine gute Zahngesundheit mit einem verringerten Risiko für Herzkrankheiten, Diabetes und anderen ernsthaften Erkrankungen verbunden ist. Es besteht eine Wechselwirkung zwischen unseren Organen und den Zähnen. Eine Vielzahl von Beschwerden und Erkrankungen können durch Zahn- und Kieferprobleme verstärkt oder sogar verursacht werden, weshalb der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt der Gesundheit des gesamten Organismus zugutekommt.

Die ästhetische Bedeutung schöner Zähne

Die Zähne haben außerdem einen großen Einfluss auf die Attraktivität. Gesunde und ebenmäßige Zähne gelten in vielen Kulturen als schön und jugendlich. Ein strahlendes Lächeln kann das Selbstbewusstsein steigern und das soziale Leben positiv beeinflussen. Denn Menschen mit schönen Zähnen fühlen sich oft sicherer und sind eher bereit, sich zu öffnen und zu lächeln. In der heutigen Welt, in der der erste Eindruck oft entscheidend ist, kann ein gepflegtes Lächeln Türen öffnen und positive Beziehungen fördern.

Ästhetische Eingriffe

Während eine gute Mundhygiene und regelmäßige Zahnarztbesuche die Grundlage für gesunde Zähne bilden, entscheiden sich viele Menschen auch für ästhetische Eingriffe, um ihr Lächeln zu verbessern. Es gibt verschiedene Optionen, um die Zähne zu korrigieren und zu verschönern.

Die Zahnaufhellung (auch Bleaching genannt) ist ein beliebtes Verfahren, um weißere Zähne und somit ein strahlenderes Lächeln zu erzielen. Es verwendet spezielle Bleichmittel, die oberflächliche Verfärbungen effektiv entfernen, ohne den Zahnschmelz zu schädigen.

Zahnspangen werden häufig verwendet, um Zahnfehlstellungen zu korrigieren und ein harmonisches Lächeln zu schaffen. Sie können lose sein und beispielsweise nur über Nacht getragen werden, oder fest mit den Zähnen verschraubt werden. Häufig kommen beide Varianten im Verlauf der Korrektur zum Einsatz. Zahnspangen werden meist im Jugendalter verwendet, mittlerweile entscheiden sich aber auch immer mehr Erwachsene dazu, eine Zahnspange zu tragen. Dass es nun feste Modelle gibt, die optisch deutlich weniger auffallen, mag dazu beitragen.

Veneers sind hauchdünne Schalen aus Keramik oder Kunststoff, die auf die Vorderseite der Zähne aufgebracht werden, um Unebenheiten, Verfärbungen und Lücken zu korrigieren. Viele Stars und Sternchen haben auf diese Weise ihr Hollywood-Lächeln gewonnen.

Implantate bieten eine dauerhafte Lösung für fehlende Zähne und können das Aussehen und die Funktion des Gebisses verbessern. Sie werden chirurgisch in den Kieferknochen eingefügt, um als künstliche Zahnwurzeln zu fungieren. Auf diesen Implantaten können dann einzelne Kronen, Brücken oder sogar Prothesen befestigt werden.

Zahlreiche Dentalprodukte, die heutzutage eingesetzt werden, werden mittels 3D-Drucker gefertigt. Der 3D-Druck hat die Zahntechnik revolutioniert, da so in kürzester Zeit beispielsweise passgenauer Zahnersatz hergestellt werden kann. Durch das additive Fertigungsverfahren kann zudem Material eingespart werden. Das ermöglicht günstigere Preise für ästhetische Zahnbehandlungen, die in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Dennoch ist es in den meisten Fällen ratsam, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, falls entsprechende Behandlungen einmal durchgeführt werden sollen. Sonst kann es sehr schnell sehr teuer werden.

Die Rolle der Prävention

Trotz der Verfügbarkeit moderner ästhetischer Verfahren bleibt die Prävention von Zahnerkrankungen von größter Bedeutung. Um eine gründliche Mundhygiene, bestehend aus regelmäßigem Zähneputzen, Zahnseide und Mundspülungen, kommt man also nicht herum, um Karies, Zahnfleischerkrankungen und anderen Problemen vorzubeugen. Darüber hinaus sollten regelmäßige Zahnarztbesuche zur Reinigung, Untersuchung und Früherkennung von Problemen nicht vernachlässigt werden. Die Angst vorm Zahnarztbesuch ist recht weit verbreitet, sodass sich einige Zahnärzte auf die Behandlung von Angstpatienten spezialisiert haben.

Sie gehen besonders vorsichtig vor und sorgen für eine möglichst entspannte Atmosphäre. Diese Kinderzahnärztin geht sogar noch einen Schritt weiter und behandelt im Eisköniginnen-Kostüm, um den Kleinen die Angst zu nehmen. Es lohnt sich auf jeden Fall, die eigene Angst zu überwinden und in die eigene Zahngesundheit zu investieren. Die richtige Ernährung spielt ebenfalls eine Rolle bei der Prävention von Zahnproblemen – der Verzicht auf übermäßigen Konsum von zuckerhaltigen Lebensmitteln und Getränken trägt wesentlich zur Vermeidung von Karies bei. Kaffee, Tee und Nikotin verursachen unschöne Verfärbungen, weshalb auch darauf für schöne Zähne besser verzichtet werden sollte.

Mit der richtigen Pflege und regelmäßigen Kontrollen durch den Zahnarzt können die Zähne lange gesund und schön gehalten werden. Bei Bedarf stehen aber zum Glück verschiedene Behandlungsmethoden zur Auswahl, dank derer schnell wieder unbekümmert gelächelt werden kann.

Bild: picture alliance / Zoonar | Robert Kneschke

Latest Posts

Nicht verpassen!