Mittwoch, 21. Februar, 2024

Neueste Beiträge

Kind krank: In Sachsen keine Attestpflicht an Schulen mehr – Ziehen andere Bundesländer nach?

Ist das schulpflichtige Kind krank, melden sich die Eltern telefonisch oder per Mail, um sein Fernbleiben zu entschuldigen. Bislang war die Vorgehensweise nach wenigen Tagen dann so, dass ein Attest vom Arzt bei der Schule eingereicht werden musste – die sogenannte Attestpflicht griff. Das ist nun in Sachsen vorbei und beschert Familien und Praxen gleichermaßen eine Entlastung. Denn nicht nur, dass manche Ärzte Geld für ein Attest verlangen (können), nein: Gerade bei leichten Erkältungen, die das Kind rasch auskuriert hat, tut man gut daran, überfüllte Wartezimmer mit Schnief-Nasen und Nieskonzerten zu meiden.

Attestpflicht bringt für alle Beteiligten Aufwand

Zudem dürfte der Großteil der Mütter oder Väter bei allgemeinen Krankheitsbildern durchaus selbst einschätzen können, was das Kind hat und wie lange die Genesung braucht. Vieles in Sachen Infekten und Erkältungen lässt sich außerdem mit den guten alten Hausmitteln kurieren, so dass nicht immer zwingend ein Arztbesuch nötig ist.

Doch Achtung: Was nun seit neuestem in Sachsen gilt, gilt längst (noch) nicht in anderen Bundesländern. Eine gewichtige Rolle spielt außerdem die Schulordnung, die solche Angelegenheiten regelt. Familien aus anderen Bundesländern sollten sich deshalb belesen, wenn sie unsicher sind, ob ein Attest nötig ist oder nicht.

Wer im Freistaat Sachsen zuhause ist, der indes kann beruhigt eigeninitiativ verfahren, wie aus einem Artikel auf lvz.de hervorgeht:

“(…)Eltern in Sachsen müssen nun nicht mehr zwangsläufig ein ärztliches Attest vorlegen, wenn das kranke Kind nicht zur Schule gehen kann. Stattdessen können Eltern ihre Kinder selbst schriftlich entschuldigen. Das hat das sächsische Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB) am 8. November beschlossen, seitdem gilt die Neuerung. „Bei Krankheiten Ihres Kindes entscheiden Sie bitte verantwortungsvoll selbstständig, ob Sie mit Ihrem Kind zum Arzt gehen, oder ob Sie selbst Ihr Kind schriftlich wegen Krankheit entschuldigen“, hieß es in einem Elternbrief an der Petrischule Leipzig.(…)”

Nun – zwischen all den deutschen Regeln, bei denen hierzulande schon mal der Amtsschimmel wiehert, ist mit dieser neuen Verordnung auch mal was erlassen worden, das Familien mit Kindern im Alltag Erleichterung verschafft.

Andere Bundesländer werden mit hoher Wahrscheinlichkeit nachziehen

Dass andere Bundesländer mit der Abschaffung der Attestpflicht nachziehen werden, gilt verschiedenen Medienberichten nach als wahrscheinlich.

Hier also als Mama oder Papa unbedingt am Ball bleiben!

Quelle: lvz.de vom 15. Dezember 2023

Bild (Symbolbild): pexels.com / Andrea Piacquadio

"

Latest Posts

Nicht verpassen!