Ein groteske Meldung in Sachen High-Heels macht derzeit im Internet die Runde. Dabei geht es um eine Strafe für Liebhaberinnen von hohen Schuhen, die offenbar auch in den eigenen vier Wänden nicht darauf verzichten wollten, auf hohen Absätzen herumzulaufen. Warum auch immer….!

Das Internetportal deutsch.rt.com berichtet wie folgt:

„Die Behörden des norditalienischen Vicenza haben drei Einwohnerinnen wegen Ruhestörung eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro auferlegt. Bei den Verklagten handelte es sich um eine Mutter und ihre beiden Töchter, die auch zu Hause abends gerne Stöckelschuhe trugen. Das ständige Geklapper fiel ihren Nachbarn von unten auf die Nerven.

Der Streit brach vor rund vier Jahren aus, als neue Mieter in die untere Wohnung  einzogen, die lange unbewohnt gewesen war. Die Frauen wollten auf ihre alte Gewohnheit nicht verzichten und liefen weiterhin auch spätabends auf Highheels herum. Die Nachbarn beschwerten sich darüber bei dem Hausverwalter, hatten aber keinen Erfolg. Nur die Staatsanwaltschaft fand genug triftige Argumente, damit sich die Mode-Liebhaberinnen ihren Brauch abgewöhnen konnten: Nach 500 Euro Strafe hörte das Geklapper von Absätzen auf. (Life.ru)“

Na da….! Was es nicht alles gibt, kann man da nur sagen. Verwunderlich ist diese Alltagsgewohnheit allemal, denn für die meisten Frauen, die hohe Absatzschuhe zu einem bestimmten Anlass tragen, heißt es, sobald sie daheim angekommen sind: Schuhe aus, bequeme Hausschuhe an oder gleich ganz barfuß gehen.

Es dürfte deshalb das Geheimnis der italienischen Frauen bleiben, warum sie auch zuhause so leidenschaftlich gern den hohen Hacken frönen. Oder – besser gesagt -: gefrönt haben….!

Bildnachweis: pexels.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.