Dienstag, 31. Januar, 2023

Neueste Beiträge

Gesund leben mit der gesamten Familie: Für eine gute Entwicklung positive Gewohnheiten fördern

Nichts liegt Eltern mehr am Herzen, als dafür zu sorgen, dass der Nachwuchs einen guten und vor allem gesunden Start ins Leben hat. Dafür ist es wichtig, neben einer ausgewogenen Ernährung auch für ausreichend körperliche Aktivität sowie genügend Schlaf zu sorgen. Um Eltern genau dabei zu unterstützen, hat Juice Plus+, ein auf pflanzenbasierte Nahrungsergänzung spezialisiertes Unternehmen, das Programm Healthy Starts for Familys (HSF) entwickelt, womit sich die gesamte Familie an einen gesunden Lebensstil gewöhnen kann.

4 Säulen einer gesunden Lebensweise

Chantal van der Brempt, Ernährungswissenschaftlerin und Ernährungsberaterin (im Bild), weiß, dass es vor allem die vier Säulen Ernährung bzw. Nahrung, Wasser, Fitness und Schlaf sind, die zu einer Optimierung der Gesundheit beitragen und die Entwicklung von Kindern fördern können.

Zum Nutzen des Juice Plus+ HSF-Programms sagt die Expertin: „Zu beachten ist, dass das Kind ab dem 6. Lebensmonat eine ausgewogene Ernährung kennenlernen sollte. Entgegen der landläufigen Meinung sind alle Geschmacksrichtungen (vorzugsweise natürlichen Ursprungs…) erlaubt!

Dazu gehören allergieauslösende Lebensmittel, Kräuter, Zwiebeln und Gewürze. Der Gaumen des Säuglings hat doppelt so viele Geschmacksknospen wie der eines Erwachsenen.

Dies ist die beste Zeit, um sie über gesunde Ernährung aufzuklären. In diesem Zusammenhang ist es laut Gandhi nicht ein Weg unter vielen, als Eltern ein Vorbild zu sein, es ist der einzige Weg! In der Tat lernen unsere Kinder weitgehend durch Nachahmung. Sie ahmen uns nach. Unsere Worte haben wenig Wirkung, aber unsere Taten haben eine nachhaltige Wirkung.“

Viele Eltern sehen nach Meinung der Ernährungsexpertin genau darin eine treibende Kraft für Veränderungen in ihrem eigenen Leben. Programme wie HSF nutzen die vier Säulen, um es ihren Kindern, im Rahmen eines familiären Gemeinschaftsprojekts zu erleichtern, sich an einen gesunden Lebensstil zu gewöhnen.

Dass ein solches Programm positive Veränderungen bewirken kann, zeigen die Ergebnisse einer begleitenden Studie, laut der 61 % der Befragten mehr Obst und Gemüse essen und 71 % öfter zum Wasserglas greifen und seltener Fastfood oder gesüßte Getränke verzehren. 

Nahrung als Basis für körperliche und mentale Gesundheit

Gesunde Ernährung zeichnet sich vor allem durch Ausgewogenheit aus. Positive Ernährungsgewohnheiten berücksichtigen vor allem eine ausreichende Zufuhr von Obst und Gemüse, nicht zu große oder kleine Portionen und, was auch für Kinder besonders wichtig ist, regelmäßige Essenszeiten.

Durch ihren Schwerpunkt im Bereich Ernährung weist Ernährungsberaterin Chantal van der Brempt, gerade in Bezug auf die Ernährung von Kindern, auf folgendes: „Eine gesunde Ernährung basiert für mich immer noch auf den grundlegendsten Regeln: Genügend Wasser trinken, überwiegend pflanzlich ernähren mit geringen Mengen an Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten, abwechslungsreiche Nahrungsquellen und möglichst wenig transformierte Nahrung zu sich nehmen.“

Wasser als Grundstoff allen Lebens

Bei älteren Menschen ist oft zu beobachten, dass sie durch zu wenig Flüssigkeitsaufnahme physisch und auch mental abbauen. Deshalb ist die Angewohnheit, genügend Wasser zu trinken, ein Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Besonders wichtig, gerade im Kindesalter aber auch für die Eltern, ist der Ausgleich des Flüssigkeitsverlusts, der durch sportliche Betätigung entsteht. All diese Aspekte sind essenziell für ein optimales Körper- und Lebensgefühl.

Bewegung fördert Entwicklung

Untersuchungen haben ergeben, dass Kinder sich heute viel zu wenig bewegen, weshalb bei einem nicht zu unterschätzenden Anteil zumindest das Risiko für Übergewicht oder gar Fettleibigkeit besteht.

Hier können die Eltern viel tun, um ihrem Kind durch viel Aktivität einen gesunden Lebensstil zu ermöglichen.

Chantal van der Brempt formuliert es so: „Arbeite an deinem inneren Wachstum, bewege dich und ernähre dich die meiste Zeit gesund.“ 

Ausreichend Schlaf stärkt die Resilienz

Was beim Thema Gesundheit gerne vergessen wird, ist der Einfluss von Schlaf und Stressbewältigung auf das eigene Wohlbefinden. Aus diesem Grund braucht es für die ganze Familie nicht nur für die Gesundheit förderliche Schlafgewohnheiten, sondern auch Methoden zur alltäglichen Stressbewältigung. Beides ist für die geistige und vor allem physische Gesundheit unabdingbar.

Ausgewogene Ernährung ergänzen

Viele der Stoffe, die der menschliche Organismus benötigt, um zu funktionieren, lassen sich über eine ausgewogene Nahrung zuführen. Dazu gehören Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Proteine, Mineralien, Fettsäuren und Vitamine. Sie können zum Teil nicht vom Körper selbst produziert werden, weshalb man sie in der Regel über die normale Nahrung zu sich nimmt.

In manchen Fällen braucht der Organismus aber mehr, als sich über eine ausgewogene Ernährung aufnehmen lässt. Nahrungsergänzungsmittel können den zusätzlichen Bedarf decken.

Durch Nahrungsergänzungsmittel auf pflanzlicher Basis können Familienmitglieder die Zufuhr optimal ergänzen, wenn beispielsweise Kinder (oder auch die Eltern) besonders aktiv sind, weil sie in einem Verein einen anstrengenden Mannschaftssport betreiben, etwa Fußball, Basketball oder Eishockey. 

Bilder:

Pexels.com, Elina Fairytale

Bild / Credit Chantal van der Brempt: Privat

Pexels.com, Kampus Production

 

 

 

 

 

Latest Posts

Nicht verpassen!