Donnerstag, 18. Juli, 2024

Neueste Beiträge

Beste Freundin des Partners: No Go oder völlig okay?

Der Partner und seine beste Freundin – völlig okay oder ein absolutes No Go? Diese Frage taucht im Web immer wieder auf. Verbunden mit umfangreichen Erfahrungsberichten von Frauen, die eher ein ungutes Bauchgefühl haben, wenn seine (beste) Freundin schreibt.

Nun, dass das Thema polarisiert, ist ganz klar. Und wie immer im Leben gibt es zwei Seiten der Medaille. Sprich: Es wird DIE Fälle, bei denen sein weiblicher Freund wirklich NUR eine Freundin – ohne jedwede erotische Komponente – ist, genauso geben wie jene Fälle, wo die gute Freundin nur darauf lauert, ihn zwischen die Laken zu bekommen.

Beste Freundin des Partners: Ein Thema, das oft polarisiert

Ein Erfahrungsbericht zu diesem Thema wird aktuell im Forum eines Partnerschaftsportals diskutiert. Hier sieht die Sache so aus, dass die Verfasserin des Beitrages ein schlechtes Bauchgefühl dabei hat, wenn ihr Partner mit seiner guten Freundin kommuniziert. Einfach deshalb, weil er teilweise ein Geheimnis darum macht.

Die Frau mit dem Nickname “@Frau.X” schreibt in dem Forum folgendes:

“(…)Mein Partner und ich hatten leider bei einem gewissen Thema schon 2x eine Diskussion / einen Streit. Nämlich der Kontakt zu einer gewissen Frau. Sie sind laut ihm nur Freunde – seit ca. 15 Jahren glaube ich – und ich mache (natürlich) Theater ohne jeglichen Grund. Dass er früher einmal etwas von ihr wollte, hat er mir eine sehr lange Zeit verschwiegen. Dass er jetzt nur mehr eine Freundin in ihr sieht, rein platonisch, schwört er auf alles. Gut, könnte man ja glauben und habe ich auch getan.

Trotzdem habe ich ihn (zum ZWEITEN MAL) gebeten, mir mitzuteilen, sobald sich die Dame bei ihm meldet. Warum? Weil es mich trotzdem stutzig macht, vor allem, was sie schreibt. Es kommen Herzchen, Küsse, Umarmungen (als Dank für etwas zb). Dinge, die ich jemandem nur schicke, wenn ich über beide Ohren verliebt bin. Hat aber laut ihm alles 0 zu bedeuten und ist alles freundschaftlich.

Wie dem auch sei. Diese Woche hat sie sich Montag bei ihm gemeldet. Hat er es mir erzählt? Nein. Ich habe gestern zufällig mal wieder nach ihr gefragt, da sagte er mir in nervösem Ton, ja,.. sie hatte sich die Woche mal gemeldet. Und er ist ihr noch eine Antwort schuldig usw (hatte aber ein paar mal mit ihr hin und her getextet).

Warum er es mir zwischen Montag und Freitag nicht gesagt hat: er hat nicht mehr daran gedacht / es VERGESSEN. Er hätte es mir natürlich noch gesagt, sobald er wieder daran gedacht hätte etc. Ach ja: sie möchte sich mit ihm treffen. Es geht um etwas wegen ihrer Firma.(…)”

Bei dem geschilderten Fall ist es nachvollziehbar, wenn die betroffene Frau ein schlechtes Bauchgefühl hat. Schon deshalb, weil “die andere” mit Herzchen, Küssen und Umarmungen kommuniziert – wenn auch nur als übermittelte Emojis. Dass ihr Partner zudem ein kleines Geheimnis um den Kontakt macht, lässt die Sache nicht besser aussehen.

Obwohl es auf der anderen Seite natürlich grenzwertig ist, dass jemand in einer Beziehung jede Kommunikation mit dem anderem Geschlecht seinem Partner “melden” muss.

Eine Verbindung auf freundschaftlicher Basis kommt ohne Flirts aus

Doch macht es natürlich einen Riesenunterschied, ob der eigene Mann mit einer Frau kommuniziert, mit der wirklich nur eine Freundschaft besteht oder ob die “andere” den Kontakt dazu nutzt, ihn anzubaggern. Und Nachrichten mit Herzen schickt…

Es gibt tausende Männer, die mit ehemaligen Partnerinnen noch rein freundschaftlichen Kontakt oder aus früheren Jahren eine gute/beste Freundin haben. Und wo überhaupt keine Gefahr besteht, dass eine solche Verbindung ins Zwischenmenschlich-Erotische kippt.

Genau so häufig dürfte es jedoch auch Fälle geben, wo der Status der Verbindung (für den jeweils anderen in der Beziehung) nicht klar ist, was definitiv zu Spannungen führt. Auf das dargestellte Beispiel der Frau in dem Forum kommen denn auch die unterschiedlichsten Antworten. Viele davon unterstellen der Erstellerin der Zeilen, dass sie Spitzelmäßig unterwegs ist und ihren Partner überwacht.

Ist Mißtrauen gleich Überwachung?

So schreibt eine Person mit dem Nickname “Amytan” folgendes:

“Ich kann deinen Partner (der, in deinen Augen sich so „verdächtig“ verhält) gut verstehen: wer will schon fast lückenlos überwacht werden, wer will ständig Rechenschaft über eigenes Handeln ablegen müssen, wer will grundlos unter Generalverdacht gestellt werden?
Also ICH würde da auch blocken, nicht freiwillig erzählen, wann ich was gemacht und mit wem ich gesprochen habe. Wer sitzt schon gerne im Überwachungsknast – fürchterliche Vorstellung.(…)”

Obgleich an der Antwort etwas dran ist, muss man aber auch sehen, dass die Bedenken der Betroffenen nachvollziehbar sind. Vielleicht will ja die gute Freundin des Partners doch mehr von ihm?

Wenn die beste Freundin des Partners vielleicht doch mehr will

Zumal wenn der Kontakt mit der Übersendung kitschiger Emojis einhergeht.

Eine der wenigen Antworten in der Diskussion bringt es hundertprozentig auf den Punkt. Ein User mit dem Namen “Pieramore” schreibt:

“Ich gebe @Frau.X Recht. Freundschaft zum andern Geschlecht ja, aber bei Küßchen, Umarmungen usw. ist für mich eine rote Linie überschritten, zumal ich bei solchen Küßchen-Frauen immer den Verdacht habe, daß der Mann doch ein bißchen umgarnt werden soll. Einem guten Freund schreibe ich z.B. “na, dann bleib mal gesund und lustig bis zum nächsten Mal” und schicke keine Küßchen, Umarmungen und sonst noch was. Daß der Freund der FS es melden soll, wenn das Küßchen ihm schreibt, ist allerdings unmöglich. Ich würde mit dem Freund ein ernstes Gespräch führen und ihm sagen, daß mich der Ton seiner Korrespondenz stört, er möge das bitte abstellen. Geschieht das nicht, gäbs Konsequenzen.”

Genau so sieht es aus! Gestaltet sich der Kontakt des Partners zu einer guten Freundin oder der Ex freundschaftlich, ist alles im grünen Bereich. Umgarnungen, zweideutige Kommunikation und Geflirte aber verbietet sich. Hier muss man (FRAU) tatsächlich Konsequenzen ziehen.

Wie die im Einzelnen ausschauen, muss jede Betroffene für sich entscheiden.

Quelle: community.elitepartner.de vom 5. März 2023

Bild: pexels.com / Natalie Bond

"

Latest Posts

Nicht verpassen!