Sonntag, 5. Juli, 2020

Neuste Beiträge

3 Naturerlebnisse, die Sie sich diesen Sommer noch gönnen sollten!

Beschäftigte Menschen nehmen oftmals erst mit den ersten Nebelschwaden das Ende des Sommers wahr und nicht selten denkt dann so mancher, dass man sich...

Inka Bause: Deutschlands bekannteste Kupplerin ist seit Jahren Single

Immer einen frechen Spruch auf den Lippen und stets fröhlich: So kennt man Inka Bause als sympathische Moderatorin, die im Fernsehen Bauern verkuppelt. Selbst ist...

Paralleldating – wann es Sinn macht

Paralleldating ist total negativ besetzt. Hört man dieses Wort, denkt man sofort an Leute, die andere Menschen in Sachen Kennenlernen hintergehen. Und tatsächlich folgen...

Burgenzauber im Unstruttal – so schön ist Freyburg!

Deutschland ist als Reiseziel in Coronazeiten der heiße Favorit und viele entdecken ihre Heimat neu. Die Vielfältigkeit ist so groß, dass man gar nicht...

Die nächste Krise bitte im eigenen Garten! Warum Familien jetzt verstärkt Häuser kaufen

In den letzten Tagen berichteten verschiedene Medien davon, dass Eigenheime aktuell sehr stark nachgefragt sind. Auf dem Immobilienmarkt geht es heiß her!

Einige Experten gehen davon aus, dass viele Leute damit rechnen, dass jetzt das „Betongold“ besonders günstig zu erwerben ist, andere wiederum sagen, dass jetzt gekauft wird, weil die Kaufwilligen befürchten, dass Immobilien teurer werden.

Furcht vor zweiter Corona-Krise lässt Familien Häuser kaufen

Ein sehr ausschlaggebender Grund dürfte allerdings auch die Furcht vor einer zweiten Coronawelle und womöglich noch weiteren Lockdowns in den nächsten Jahren sein.

Wer als Familie mit Kindern den bislang ersten und einzigen Corona-Lockdown hierzulande in einer Wohnung ohne Balkon oder Terrasse absolviert hat und ein halbwegs gutes Einkommen hat, der wird sich spätestens jetzt auf die Suche nach einer privaten Oase im Grünen begeben.

Zumal es die Leute mit Haus und Garten in den sozialen Netzwerken vormachen: Facebook beispielsweise ist voll mit Gruppen von Leuten, die einen Garten oder/und Pool haben und stolz ihre „Corona-Projekte“ zeigen. Da wurde in der Zeit der Ausgangssperren da eine Poolumrandung selbst gebaut, dort ein Beet neu geschaffen oder die in die Jahre gekommene Garten-Deko aufgehübscht.

Leute mit Garten konnten Corona-Lockdown besser ab

Wer in diesen Gruppen regelmäßig mitliest, stellt fest, dass der Corona-Lockdown diese Leute so ziemlich kalt gelassen hat. Sofern sie nicht finanziell arg gebeutelt waren. Bei den meisten Gruppenmitgliedern der Pool- und Gartengruppen scheint das allerdings kaum oder gar kein Thema gewesen zu sein.

Da kann schon mal neidisch werden, wer die Ausgangssperre nur in den eigenen vier Wänden, ohne die Möglichkeit eines privaten Plätzchens an der frischen Luft, verbringen musste.

Nicht verwunderlich ist es deshalb, wenn man jetzt überall von Familien mit Kindern, wo beide – die Frau und der Mann – recht annehmbar verdienen, hört, dass sie sich nunmehr auf die Suche nach einem eigenen Haus machen wollen. Corona war für viele, die sowieso schon immer mal mit den eigenen vier Wänden geliebäugelt haben, offenbar der letzte ausschlaggebende Punkt zugunsten des Eigenheims.

Hippes Stadtleben kann in Krise kaum punkten

Zeigte doch die Krise in aller Deutlichkeit, dass das hippe Stadtleben in der Altbauwohnung oder dem coolen Loft in einer wirklichen Krise kaum punkten kann, während auf dem Land das Leben in vielen Bereichen selbst während der Corona-HOCHzeit seinen üblichen Gang ging.

Wie wunderbar passt es da, dass aktuell so manche Immobilie zum kleinen Preis zu haben ist (absolute Top-Lagen natürlich ausgenommen).

Frauen, die hier noch einen handwerklich begabten Partner an der Seite haben (oder zur Not einen Papa oder Bruder, der „goldene Hände“ hat), können sich nach dem Erwerb eines solchen Schnäppchens glücklich schätzen.

Auch Mieten ist eine Option

Und selbst wer kein Geld für eine eigene Immobilie hat oder vielleicht alleinerziehend und  nur mit einem kleinem Budget ausgestattet ist, muss nicht verzagen. Denn es stehen im ländlichen Raum auch Domizile zur Miete zur Verfügung.

Haben die dann noch einen Garten oder eine Terrasse, sollten Corona-Genervte aus der Stadt nicht zögern! Man weiß ja, wie das ist: Die nächste Krise kommt bestimmt. Vielleicht gilt das ja auch für Corona & Co.

Wohl dem, der dann im Grünen sitzt!

Wer sich für das Landleben interessiert, findet hier interessante Lektüre.

Bildnachweis: stock.adobe.com / NDABCREATIVITY

"

Latest Posts

3 Naturerlebnisse, die Sie sich diesen Sommer noch gönnen sollten!

Beschäftigte Menschen nehmen oftmals erst mit den ersten Nebelschwaden das Ende des Sommers wahr und nicht selten denkt dann so mancher, dass man sich...

Inka Bause: Deutschlands bekannteste Kupplerin ist seit Jahren Single

Immer einen frechen Spruch auf den Lippen und stets fröhlich: So kennt man Inka Bause als sympathische Moderatorin, die im Fernsehen Bauern verkuppelt. Selbst ist...

Paralleldating – wann es Sinn macht

Paralleldating ist total negativ besetzt. Hört man dieses Wort, denkt man sofort an Leute, die andere Menschen in Sachen Kennenlernen hintergehen. Und tatsächlich folgen...

Burgenzauber im Unstruttal – so schön ist Freyburg!

Deutschland ist als Reiseziel in Coronazeiten der heiße Favorit und viele entdecken ihre Heimat neu. Die Vielfältigkeit ist so groß, dass man gar nicht...

Nicht verpassen!

Kontaktverbot im Pflegeheim: DJ postet herzzerreißende Erfahrung mit seiner Mutter

Aufgrund der Coronakrise sind nun schon seit Wochen Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen verboten. Vor allem für die betagten Bewohner letzterer Einrichtungen ist diese...

„Nein“ sagen? Das geht! – Kolumne von Barbara Edelmann

Hand aufs Herz: Gehören auch Sie zu den Menschen, die sich schwer damit tun, laut und deutlich „Nein“ zu sagen, wenn jemand Sie um...

Ebbe in der Kasse bei Melanie Müller: So schnell kann`s auch für Promis gehen!

Pro Auftritt 35.000 Euro - das ist eine Hausnummer. Eine Hausnummer, die Melanie Müller pro Auftritt auf Mallorca einstreicht. Das jedenfalls ist auf dem...

Ein Hauch Romantik in der Coronakrise: Autokinos sind der Renner!

Kino, gemütliche Restaurantbesuche oder das Einkehren in eine Bar: Derzeit alles Fehlanzeige, denn so gut wie überall in Deutschland haben Einrichtungen, an denen viele...

„Das Gerücht“- Fesselnder Roman mit vielen Gänsehautmomenten

Was wäre wenn...eine Kindermörderin in der Nähe des eigenen Hauses wohnen würde und womöglich die eigenen Kinder in das Dunstfeld so einer Frau geraten...